Über uns |Kontakt

Mehr als nur ein Erdbeben: „Hier bin ich“ von Jonathan Safran Foer

Es ist wohl nicht übertrieben wenn ich sage, dass Jonathan Safran Foer mich geprägt hat wie kaum ein Autor zuvor. Immerhin habe ich seinetwegen aufgehört Fleisch zu essen, nämlich nachdem ich "Tiere essen" gelesen habe. Neben Sachbüchern schreibt Foer auch bzw. vor allem Romane. Auf das neue Buch mussten seine Fans elf ...

Lesetipp: „The Girls“ von Emma Cline

Irgendwie scheine ich es diesen Sommer mit jungen Autoren zu haben. Nach Benedict Wells (Jahrgang 1984) habe ich jetzt "The Girls" von Emma Cline (Jahrgang 1989) gelesen. Die durchweg positiven Kritiken haben mich erst ein bisschen skeptisch gemacht, denn wenn ein Buch so gehypt wird, sind die Erwartungen ja ziemlich hoch. So ...

„Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedict Wells

Benedict Wells war für mich DIE Entdeckung des Sommers. Damit bin ich ziemlich spät dran, denn Wells erster Roman, "Beck letzter Sommer", ist 2008 erschienen und schon damals wurde der Autor in höchsten Tönen gelobt - zu Recht, wie ich jetzt, nachdem ich "Vom Ende der Einsamkeit" gelesen habe, sagen kann. ...

Ein neues Lieblingsbuch: „Der Distelfink“ von Donna Tartt

Es gibt Bücher, bei denen weißt du von der ersten Seite, nein, vom allerersten Satz an, dass sie Potential zum Lieblingsbuch haben. So ging es mir bei "Der Distelfink" von Donna Tartt (erschienen im Goldmann Verlag), einem 1020 Seiten dicken Schinken, der ziemlich lange in meinem Bücherregal schmoren musste, bis ich mich ...