Über uns |Kontakt

Top 5 – Ideen fürs 1. Adventswochenende

teaserbild_vorlage

Auch wenn ich mich uralt fühle, wenn ich es sage, muss ich es sagen: Wo ist denn bitte dieses Jahr hin? Hat es nicht gerade erst mit einem riesig großen Kater am 1. Januar angefangen? Und dann ist jetzt schon wieder der 1. Advent? Ich kanns nicht glauben. Aus dem Vorhaben, dieses Jahr mal pünktlich mit der Suche nach Weihnachtsgeschenken zu suchen ist natürlich mal wieder nichts geworden und einen Adventskranz habe ich auch noch nicht. Aber alles kein Beinbruch, ich freue mich trotzdem sehr auf das erste Adventswochenende. Hier fünf Ideen, was ihr dieses Wochenende machen könnt.

Schwedischer Weihnachtsbasar

Im beschaulichen Wilmersdorf findet dieses Wochenende ein schwedischer Weihnachtsmarkt statt.  Laut Veranstaltungsbeschreibung bei Facebook gibt es: Kunsthandwerk, schwedisches Glas, Weihnachstdecken und Handtücher, Lebensmittel, Weihnachtsschmuck etc. Und wers mag, kann gegrillte Elchwürste probieren.

Datum: 26. und 27. November 2016
Öffnungszeiten:
Samstag von 10 bis 19 Uhr
Sonntag von 12 bis 18 Uhr
Eintritt: 1 Euro

Adresse: Die Schwedische Viktoriagemeinde, Landhausstrasse 26-28, 10717 Berlin

Schachbox-Wettkampf

Wer Lust auf was ganz anderes hat, für den könnte der „Intellectual Fight Club“ das richtige sein. Hier wird erst geboxt, dann Schach gespielt, dann wieder geboxt…ein bisschen Promi-Faktor ist auch dabei, denn Schauspieler Ben Becker ist als „Ringshouter“ dabei.

Zeit: Samstag ab 20 Uhr

Adresse:

Kaufhaus Jandorf, Brunnenstraße 19-21, 10119 Berlin

Karten gibt es hier.

Neue Krimiserie„Modus“

Schweden-Krimis passen ja vor allem gut in die Winterzeit. Das ZDF hat zur richtigen Zeit eine neue Serie gestartet und die ist ziemlich spannend. Der Vierteiler heißt „Modus“, der erste Teil lief letzten Sonntag. Die ersten drei Teile gibts in der ZDF-Mediakthek.

Plätzchen backen

Plätzchen und Advent gehören ja irgendwie zusammen. Bei  Essen & Trinken gibt es eine gute Auswahl an Rezepten.

Lesen

Ich lese gerade „Hier bin ich“ von Jonathan Safran Foer und bin ziemlich begeistert, eine Rezension folgt bald, aber ich kann es schon jetzt jedem empfehlen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.