Über uns |Kontakt

Mein erster Marathon (der Emotionen)

meinerstermarathon

Für alle die mich kennen und ungläubig die Überschrift anstarren – ja, es war mein erster Marathon, aber nein, ich bin nicht selbst gelaufen. Es war der erste Marathon, an dem ich als Zuschauer teilgenommen habe und allein das war schon überwältigend.

Der einzige Grund, warum ich mich auf mein Fahrrad gesetzt und zum Brandenburg Tor geradelt bin, war die Teilnahme eines Familienmitglieds. Ehrensache, dass man da anfeuert und unterstützt. Was mich dann aber erwartet hat, habe ich mir so wirklich nicht vorgestellt.

Marathon der Emotionen

Je mehr man sich der Bande an der Laufstrecke nähert, desto mehr Emotionen sprudeln einem entgegen. Auf den letzten Schritten Richtung Strom, wird man in eine Achterbahn der Gefühle geworfen. Alle Läufer/innen strahlen eine so unfassbare Energie (auch wenn sie keine mehr haben) aus, der man sich auch als Zuschauer nicht entziehen kann. Mir ist direkt eine Gänsehaut die Arme hoch- und runtergerollt, mein Mund stand offen und ein verdächtiges Kribbeln schoss mir direkt in den Augen.

Noch nie habe ich eine solche Bandbreite an Emotionen erlebt, die aus einer körperlichen Anstrengung entspringen. Manche reißen die Arme in die Luft und strahlen aus jeder einzelnen Pore. Andere scheinen links und rechts nichts mehr wahrzunehmen und haben nur noch das Ziel vor Augen. Wieder andere humpeln mehr, als dass sie laufen, nehmen aber all ihre letzte Kraft zusammen und überqueren mehr bewusstlos als munter die Ziellinie.

Ungläubig starre ich auf all diese Menschen, die sich kurz vorm Ziel befinden und bis hierher über 40 Kilometer gelaufen sind. Alle diese Menschen sind zu diesem Zeitpunkt über 4 Stunden gerannt. Es gab Zeiten, da konnte ich mir nicht vorstellen, mich selbst länger als 15 Minuten am Stück zu bewegen. Ich habe unglaublichen Respekt vor dieser Leistung und freue mich mit allen, die im Rausch an mir vorbeigezogen sind. Es ist ein einziges happy people-gucken. David hat es auch geschafft (stolz!) und vielleicht ist an diesem Sonntag mein eigenes kleines Projekt gestartet J

Glückwunsch und Respekt an alle Teilnehmer.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.